Ella Anschein am Mikro mit Mansukript in der Hand

Poetry-Slam zur Selbsthilfe

Slam Poetin Ella Anschein bei der 100. Sitzung der Gesundheitsselbsthilfe NRW

„Hallo, ich bin ein Mensch und ich habe ein Problem“: Zur Feier der 100. Sitzung der Gesundheitsselbsthilfe NRW hat die Slam Poetin Ella Anschein sich Gedanken zum Thema Selbsthilfe gemacht und kam zu dem Schluss: „Denn wer Hilfe gibt und nimmt, ist am ehesten doch jemand, mit dem was ziemlich stimmt.“ Die Gesundheitsselbsthilfe NRW ist ein Zusammenschluss von großen und kleinen Selbsthilfe-Landesverbänden. 90 Prozent der mitarbeitenden Verbände gehören dem Paritätischen NRW an.

Interessenvertretung von Selbsthilfegruppen und Patientinnen und Patienten


Die Gesundheitsselbsthilfe NRW wurde 1992 als sogenannter Facharbeitskreis der Gesundheitsselbsthilfe und -förderung im Paritätischen NRW gegründet. Um die Selbsthilfe in ihrer Gänze zu unterstützen öffnete sich der Zusammenschluss, früher auch Wittener Kreis genannt, 1998 auch Selbsthilfe-Initiativen, die nicht dem Paritätischen angehören. Die Gesundheitsselbsthilfe NRW vertritt die Interessen von rund 10.000 Selbsthilfegruppen mit mehreren hunderttausend Mitgliedern. Sie ist Ansprechpartnerin für Krankenkassen, Ärzteschaft und Politik und setzt sich für die Interessen von Patientinnen und Patienten in verschiedenen Gremien auf Landesebene ein.